Gastarifrechner.biz

Der integrierte Strom- & Gastarifrechner ist bekannt aus:

Der Gasrechner für die günstige Erdgasanbieter

      NAVIGATION

 

 

      NEWSLETTER

 

E-Mail:

Erscheinen die Gaskosten zu hoch, tut sich schnell der Wunsch nach einem Anbieterwechsel auf. Grundsätzlich steht es jedem, der in direktem Vertragsverhältnis mit dem Energieversorger steht, frei, den Gasanbieter zu wechseln. Nicht nur als Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung, auch als Mieter sollte dieses möglich sein. Ist der Vermieter jedoch der Vertragspartner, ist ein Wechsel nicht ganz so einfach. Sprechen Sie einfach mal mit ihm, möglicherweise erkennt er die Vorteile in einem Wechsel schnell.
Über einen Gasrechner im Internet lassen sich ganz einfach günstigere Angebote finden.

Geld sparen mit den Gastarifrechner!

Der Gasanbieterwechsel

Ein Wechsel des Erdgasanbieters ist völlig unkompliziert und kostenlos. Mittels Gasrechner im Internet und ein wenig Recherche lässt sich der neue, günstigere, Gasanbieter leicht finden. Ist der gewünschte Anbieter für Gas gefunden, kann der Vertragsabschluss stattfinden. Dies geschieht entweder direkt über das Internet, per Telefon oder in einer eventuell vor Ort vorhandenen Filiale.
Alles, was zum Gasanbieterwechsel benötigt wird, sind Zählernummer, Zählerstand, Kundennummer beim alten Anbieter, gewünschter Termin des Wechsels und der Name des alten Gasanbieters.
Der Zähler findet sich in der Regel im Keller, im Eingang oder im Flur. Bei Unklarheiten einfach bei der Hausverwaltung oder dem Vermieter nachfragen. Die Zählernummer findet sich auf dem Gerät und auf der letzten Abrechnung, auf der auch der letzte Zählerstand nachzulesen ist.

Der neue Gasanbieter

Der neue Vertragspartner wird sich um die Kündigung des alten Vertrages und um den Wechsel zum neuen Anbieter kümmern.
Dies dauert etwa sechs Wochen, denn in der Regel er wartet die vierzehntägige Widerrufsfrist ab, bevor er den Wechsel vollzieht.
Auf jeden Fall muss die Vertragsbestätigung des neuen Anbieters für Gas genau geprüft werden, um Fehler und Unklarheiten frühzeitig erkennen und beheben zu können.

Der neue Gastarif verspricht mehr Haushaltsgeld

Nach etwa sechs Wochen wird das Gas nun vom neuen Anbieter geliefert. Für den Kunden ändert sich nichts, außer der hoffentlich günstigeren Rechnung.
Auch technisch ändert sich nichts. Der neue Anbieter mietet die vorhandenen Leitung vom örtlichen Energieversorger an und der Wechsel klappt in der Regel nahtlos. Zu Ausfällen in der Gaslieferung kommt es lediglich sehr selten.
Den Zählerstand liest nun entweder der neue Anbieter oder weiterhin der alte als Vermieter der Leitungen und des Zählers ab. Reparaturen muss natürlich der alte Anbieter durchführen und zahlen, denn ihm als Vermieter gehören die Leitungen.
Dennoch werden die Gaskosten nur an den neuen Anbieter gezahlt, dieser trägt die Mietkosten der Leitungen für den Kunden. Sollten noch Rückzahlungen vom alten Anbieter offen sein, werden diese in einer Schlussabrechnung ausgewiesen und zurückgezahlt. Es kann jedoch sein, dass dieses erst am Jahresende geschieht.

Der Gasanbieterwechsel im Kurzüberblick

1. Vergleich der Gaspreise: Ein Gasrechner aus dem Internet hilft
2. Auswahl des neuen Gasanbieters
3. Übermittlung der nötigen Daten (Zählerstand, -nummer, Kundennummer, Wechseltermin)
4. Vertragsabschluss
5. Überprüfung des Vertrages nach Erhalt



© Copyright 2009 - 2017 Gastarifrechner.biz